Gästebuch

Kommentare: 72
  • #72

    Wilkening, Günter (Samstag, 01 September 2012 13:24)

    Bitte höflich um Graitiseintrag um viele zu erfreuen Ihre Zeit sinnvoll und von Herzen zu getalen mit einem Gedicht.:
    Die Zeit
    Die Zeit verrinnt zwischen den Hän
    den, wenn wir sie nicht zu nurzen wissen,
    Die Zeit für den Menschen hat ein Anfang und ein Ende,
    Die Zeit ist ein Geschenk des Himmels, nutze Sie und verliere sie nicht aus den Augen,
    Die Zeit ist eine Reise wischen dem Himmel und der Erde,
    Die Zeit ist Geheimnisse zu lüften und die Schönheit der Natur zu entdecken,
    Die Zeit formt den Menschen, wenn er sich Ziele setzt, um Sie zu verwirklichen,
    Die Zeit ist kosbarer als Diamanten und Edelsteine,
    Die Zeit verwende sie mit Verstand und von Herzen,
    Die Zeit, nimm Sie Dir, um Liebe und Geborgenheit zu schenken,
    Die Zeit ist eine Herausforderung für das Leben, darum vergeude sie nicht,
    Die Zeit ist um Gefühle zu erwidern, die dir geschenkt werden,
    Die Zeit ist eine Lebensquelle und sie hat die Macht, Trauer und Leid zu überwinden,
    Die Zeit hat und kennt keine Grenzen.

    Text: Günter Wilkening (Urheber), Minden/Westfalen

    Vielen herzlichen dank!

  • #71

    cuileuni (Sonntag, 25 September 2011 21:20)

    Vielleicht war es auch einfach zu viel letztes Jahr, ich meine wir waren noch nie so lange jeden Tag zusammen! Das besondere an unsere Freundschaft ist, dass egal wie oft wir und kabbeln, jeder von uns weiß, dass wenn ihm der Himmel auf den Kopf fällt, er beim dem anderen Hilfe findet. Und dass auch wenn hunderte Kilometer zwischen uns liegen, wir dennoch für einander da sein können und das unsere Freundschaft keinen Abbruch tut. Du bist die einzige, die nach Finnland noch wirklich da war.
    Ok, das war jetzt alles tierisch kitschig. Ich habe doch mal erzählt, dass ich für jeden nur ein Müllereimer bin und alle ihre Sorgen bei mir abladen. Du bist die einzige, die das wirklich darf und bei der ich es mir auch wünsche, dennoch denke ich können wir nicht immer aufeinandere hängen =) Ich meine, wir beide zusammen sind schon anstrengend ;)
    Love you

  • #70

    Cuileuni (Freitag, 23 September 2011 17:23)

    Ich weiß das geht nicht an mich, aber danke!
    Ich weiß nicht wie ich dir für diese Zeilen danken soll und dir klar machen wie viel sie mir bedeuten.
    Love You
    Your Cuileuni
    Würdest du mich mit nach Chigago nehmen?

  • #69

    Cuileuni (Mittwoch, 21 September 2011 18:39)

    http://www.youtube.com/watch?v=2eVPoty_Yj8

    Ich glaube, das Lied beschreib ziemlich gut was in mir vorgeht. Man muss es nur auf eine nicht romantische freundschaftliche Seite sehen.
    Du hast mir mal gesagt, dass du Angst hast ich dränge mich zwischen dich und Sonja oder irgendjemand anderen, der dir viel bedeutet.
    Ich weiß nicht was zwischen uns steht, aber immer mehr hoffe ich, dass es nur eine einzelnde Tat ist, die ich irgendwann ausgleichen kann, gegen die ich irgendwie wirken kann, von der ich versprechen kann sie nie wieder zu tun, aber immer mehr glaube ich auch, dass es einfach einige Charakterzüge an sich sind, die dich von mir fern halten.
    Ich weiß, dass ich sobald ich das abgesendet habe, es bereuen werde, weil es so emotional ist und ich mich vollkommen nackt fühle, aber ich kann nicht mehr.
    Still love you Cuileuni

  • #68

    раскрутка сайта (Sonntag, 26 Juni 2011 16:38)

    Раскрутка сайтов. Курс по продвижению сайтов, реклама в Интернете, консалтинг, услуги хостинга и Seo-miheeff.ru раскрутка сайтов продвижение интернет реклама поисковая оптимизация сайта в поисковых системах Яндекс (yandex), Рамблер, Google, Mail уют , в социальных сетях продвинуть ВКонтакте Одноклассники Facebook Мой мир бренда раскрутить SMO SEO SMM пиар маркетинг Курсы раскрутка сайтов в Москве группы медиа раскрутка сайта http://seo-miheeff.ru раскрутка сайтов продвижение сайта интернет реклама seo поисковая оптимизация сайта http://seo-miheeff.ru раскрутка сайта +7 (495) 782-72-56.

  • #67

    nobody (Donnerstag, 28 Oktober 2010 15:49)

    Es ist ein Gefühl der Zufriedenheit, der inneren Ruhe und der Freude, die einen ein leichtes Lächeln auf die Lippen zaubert, wenn man sieht, dass ein Mensch der einem viel bedeutet glücklich ist und für mich ist es mein Lebensinhalt dieses Gefühl in vollem Maße zu erfahren.

    Die Familie besteht aus Menschen, jemand zusammen würfelte um zu sehen was dabei raus kommt.
    Unsere Freunde sind unsere Familien, die wir nach freiem Willen und mit eigener Kraft gefunden und als gut genug empfunden haben.
    Ich kann nicht umhin dir doch einen kleinen Rat zu geben. Eltern sein ist nichts was man von Geburt an kann und viele sollten es lieber lassen.
    Wenn dennoch ein kleines Kind zustande gekommen sein sollte, muss man es lieben, sonst geht es zu Grunde. Es gibt immer eine Zeit in der man seine Eltern hasst und nie wieder sehen will und in einige wenigen Fällen ist es auch der beste Weg.
    Doch aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Probleme, welche man mit seinen Eltern hat, einen das ganze Leben lang belasten wird. Ich muss schon seit langer zeit mit ansehen, wie jemand aus meiner eigenen Familie, diese Last mit sich umher trägt und ich glaube nicht, dass du damit leben willst.
    Es tut weh und egal wie weit du weg ziehst und wie viele Mauern du um dich hochziehen magst, es wird dich immer verfolgen, einholen.
    Seine Familie hat man sich nicht ausgesucht und es ist die größte Herausforderung im Leben mit ihr zu leben oder sie gar zu leben.
    Und es ist das schönste Gefühl, wenn man hinter sich jemand stehen hat, der einen vielleicht nicht versteht aber unterstütz. Ich würde gerne mehr von davon erfahren, denn es tät mir weh wieder jemanden zusehen zumüssen, wie er daran zu Boden geht.

    Lass dich auf der Welle, der Lichtes tragen,
    lass dich treiben, denn auch du darfst es wagen,
    ein wenig Glück zu besitzen,
    dich auf jemanden zu stüzten.
    Lass dir ein Lächln schenken.
    dem Lachen zu gedenken.


    So heb dich empor der Sonne entgegen,
    auf himmlischen Winden du
    sollst schweben,
    und von Freude geleitet,
    Flügel ausgebreitet,
    sei frei.

    Zu guter Letzt wie schon so oft ein bisschen was für die Seele:

    http://www.youtube.com/watch?v=h4NHXvQEOok

    http://www.youtube.com/watch?v=yNmUnhbMhzU

    Deine Nobody

  • #66

    bellice (Sonntag, 24 Oktober 2010 19:08)

    Hallöchen Shadow :)
    es freut mich, dass du dich gemeldet hast und mich dann auch noch wie deine freundinnen ansprichst ;) tatsächlich bin ich nicht die größte, aber inzwischen habe ich mich mit meiner Größe abgefunden :D
    und es geht mir noch immer recht gut, auch wenn es langsam irgendwie wieder bergab geht... aber diesmal habe ich eine stütze, sonnenschein und ein wenig kraft zum kämpfen :)
    Es tut unglaublich gut, für andere menschen da zu sein und zu sehen, wie es ihnen hilft, wenn man für sie da ist, da hast du recht, aber manchmal brauche auch ich dann jemanden, der mir zuhört und mir mit gutem Rat zur Seite steht, aber diesen jemand gibt es, in mehrfacher ausführung sogar :)
    Ich werde kämpfen, um meinen Weg zu dehen, wie ich es gerne hätte und auch wenn mir noch so viele Steine in den Weg fallen ;)
    ich habe auch endlich die richtigen Freunde an meiner Seite, die mich dazu bringen jeden moment zu genießen und glücklich zu werden :D
    Ganz viele liebe Grüße
    Freaky<3
    war schön mal wieder was von dir zu hören :D

  • #65

    Shadow (Samstag, 23 Oktober 2010 22:23)

    Liebe, kleine freaky (:
    (keine ahnung ob du klein bist aber ich sage das gerne zu freundinnen^^)
    naja also es freut mich verdammt zu hören das es dir gut geht..
    es freut mich, dass du eine 'sonne' gefunden hast, die dir scheinbar licht schenkt und auch dein gemüt erhellt.
    es ist wichtig, sojemanden zu finden und immer weiter zu machen und auch für andere eine sonne zu sein und aus dem herzen zu scheinen so das die andere dein licht sehen können und dein licht bewundern und sich vielleicht dadurch selbst wieder aufraffen und versuchen zu scheinen.
    Geh deinen weg, bleib wer du bist und wie du bist und sei froh das es freunde auf deiner seite gibt die dich unterstützen.
    und besonders: sei glücklich! genieße deine zeit<3

  • #64

    Cuileuni (Donnerstag, 08 Juli 2010 18:56)

    Meine Angst hat sich nicht bestättigt. Es ist alles geblieben wie immer.
    Ich schweige und höre zu, ich beobachte und versuchen es allen nach zu machen, dieses glücklich sein. Doch irgendwie schaffe ich es nie, dass zu erreichen, was ich möchte, irgendwie haben jetzt wo ich wieder da bin, alle vergessen, dass sie mich angeblich vermisst haben.

  • #63

    Cuileuni (Freitag, 25 Juni 2010 20:20)

    Ich werde jetzt etwas machen, was ich für gewöhnlich vermeide. Etwas, das ich am Ende sicher bereuen werde.
    Ich werde¨jetzt etwas über mich schreiben.

    Ich habe Angst. Ich habe Angst, dass ich wieder komme und alles, was war, weg ist. Das sich meine kleine bescheidene Welt einmal vollkommen gedreht hat und ich nicht mehr weiss wo oben und wo unter ist.
    Ich habe Angst davor, das mein Fehlen Folgen hat und ich glaube, dass es sehr egoistisch von mir war einfach zu gehen.
    Ich bereue, dass Jahr nicht, ich glaube nur, dass ich die und einige andere Menschen nicht hätte allein lassen dürfen. Ich sehe einfach nur, dass nicht nicht für die da war, obwohl du mich gebraucht hast, so sehr gebraucht hast. Jetzt sind andere Menschen bei dir, die dir helfen, dich verstehen, vielleicht sogar noch besser als ich es tue und ich glaube, dass diese Menschen dir so viel mehr geholfen habe, als ich. Denn ich bin einfach gegangen, weil ich dachte, dass ich nicht gebraucht werde und jetzt habe ich genau das erreicht. Es tut mir leid.
    Es tut mir leid, dass ich nicht da bin und es tut mir fast noch mehr leid, dass ich dich jetzt mit diesem Mist belaste.
    Vergiss es einfach, wenn du es gelesen hast. Du solltest das zwar wissen, aber nicht auf deinen Schultern tragen.
    Schliess es einfach weg.

    Love you Cuileuni

  • #62

    Nobody (Freitag, 25 Juni 2010 20:08)

    Freak zu sein ist Cult. Wer ein Freak ist ist etwas besonderes, er hat das gewisse Etwas, braucht Zuwendung und unterscheidet sich von den Anderen, denen die keine Freaks sind. Und genau das ist der Grund warum Freak sein Cult ist.
    Doch schaut man sich dann um und beobachtet die Menschen, die echte Freaks sind. Betrachtet man ihre Lebensart, wie immer zu gegen den Strom schwimmen, immer ankämpfen müssen, um nicht wieder zurück zu fallen.
    Dann merkt man plötzlich wie anstrengend es ist ein Freak zu sein und dass es für die Mehrzahl der Menschen einfacher ist kein Freak zu sein.
    Das hält sie dennoch nicht davon ab sich selbst als Freak zu bezeichen, denn immer noch gilt:
    Freak sein -oder mindestens so zu tun- ist nach wie vor Cult.


    Wir sind alle Brillenträger. Wir tragen sie auf unseren Augen und in unserem Herzen. Oft scheinen sie unseren Blick zu scharfen und lassen uns viel mehr erkennen, als ohne Brillen. Sie lassen uns die Welt klar und deutlich sehen.
    Deshalb bemühen wir uns so viele Brillen wie möglich zu tragen und mit jeder Brille eine weitere Unklarheit aus dem Weg zu räumen.
    Dennoch im Laufe der Jahre, im Fluss unseres Lebens verlieren wir Stück für Stück unsere Brillen. Sie werden schmutz, fallen herunter und zerbrechen zum Schluss und dann erkennen wir zum Glück, dass egal wie viele Brillen wir tragen, die Welt nie klarer erscheinen wird, als vollkommen, nackt. Ohne ein Glas vor den Augen, dass unsere Sicht trübt und mit Vorurteilen verfärbt. Dann werden wir mekren, dass wir die ganze Zeiten Sonnenbrillen trugen.


    Freunde sollten einen nicht ändern wollen, sie sollten einen zuhören und alles an Verständnis und Schutz auf bringe, dass sie bei sich führen. So wird es einem immer gesagt und so wollen wir es auch. Wir wollen Freunde, die ausnahmslos auf unserer Seite sind.
    Dabei beachten wir nicht, ob unsere Seite richtig ist ober falsch und wenn wir Schluss endlich unsere Freunde gefunden haben, die nicken und lächeln,
    dann wird uns bewusst, das Freunde einfach nur die einzigen Menschen sind, die das Recht haben an uns zu mekern.
    Die das Recht haben, zu sagen, wenn wir ihnen weh tun, die das Recht haben und auf Fehler aufmerksam zu machen und die ehrlich sind ohne von unserer Seite zu weichen.
    Wir wollen keine Freunde, die lächeln und nicken.
    Wir wollen Freunde, die uns ihre Meinung ehrlich sagen und im selben Moment die Arme um uns schliessen und sagen, dass alles wieder gut werden wird.


    Verfasst bei Nobody

  • #61

    Cuileuni (Samstag, 19 Juni 2010 10:12)

    Um wen kämpfst du, Engelchen?
    Verlass dich darauf, bald kommt ausländische Unterstützung!
    Wann hast du eigentlich Zeugnisausgabe?
    Love you!

  • #60

    Cuileuni (Dienstag, 15 Juni 2010 21:48)

    OMG, das Kleid ist so wundervoll, genau richtig.
    Aber bei dir nicht alle Outfits klasse!
    Ich würde am liebsten ganz viele davon nur für mich alleine haben!
    Love you deine Kleine =)

  • #59

    bellice (Mittwoch, 02 Juni 2010 20:30)

    ooh... ich muss beschämt zu geben, dass ich mich verlesen habe, und ich weiß ncith warum... das passiert mir sehr selten, aber ich habe das wort schlecht, gegen gut ausgetauscht... aber nun ist es (dummerweise!!) geschehen und ich gebe dir recht, es ging mir nicht gut, tausendmal habe ich etwas in meinem kopf verfasst, was hier hinein sollte, doch ich habe es nichz hinbekommen, es hier nieder zu schreiben, frage mcih einer warum, ich wüsste keine antwort, vielleicht liegt es daran, dass ich mich abkapseln wollte, aer cih bin nciht sichern, denn zu einigen teilen,w aren die worte perfekt, aber nun ist es so geschehen und ich kann es (wieder einmal) nicht ändern...
    Letzten Endes war das Bedürfnis nun doch so groß, das ich sie hier nieder geschrieben habe, auch wenn diese worte diesmal nicht so perfekt gewählt sind....
    Aber vielen Dank, das du mir auch in dieser Zeit des Schweigens hier bei mir warst und mir treu zur Seite standest, vielen Dank!!!
    Caro<3

  • #58

    bellice (Mittwoch, 02 Juni 2010 20:22)

    Auch mit diesem Eintrag schaffst du, nobody es wieder mich zu stärken, mir Kraft zu geben! Ja, ich bin eine Wanderin, gehe meinen Weg und komme doch zu oft ab von ihm und versuche, mich durchs gestrüpp kämpfend, doch noch irgendwie an mein Ziel zu gelangen, den Weg wieder zu finden, oder einfach irgendwie das ZIel zu finden, ohne es großartig zu suchen!
    Ist dieses Gedicht deiner Feder entsprungen? auf jeden fall ist es wundervoll und ich liebe es, es berührt mich auf eine art, auf die mich noch kein text, je zuvor berührt hat!!!
    Ich bin froh das du mir beim Bau der Stufen hilfst, liege ich richtig, das es noch 37 Tage sind? Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber ich freue mich und werde gespannt bis dahin warten!
    dich niemals vergessend
    Caro<3

  • #57

    bellice (Mittwoch, 02 Juni 2010 20:06)

    Shadow... du bist so anders, als die andern beiden, die hier schreiben, aber das sehe ich nicht negativ, wie könnte ich auch! denn du bist ebenso hilfreich und setzt das ganze, was ich hier schreibe noch ienmal in ein anderes licht, was mir sehr gefällt, denn es hilft und gibt mir Kraft! zu wissen, das mein Lächeln nicht immer umsonst ist, das es sich lohnt zu kämpfen... ich habe es teilweise aufgegeben, gründe zum kämpfen zu suchen, nicht überall, aber an manchen stellen muss ich mir einfach, egoistischer weise einreden; Kämpfe für dich, beweise DIR selbst, das du das schaffst! es kommt mir merkwürdig vor, denn es ist schwer für mcih selbst zu kämpfen!
    Auch dir, vielen dank, für die Kraft und den Rat den du mir schenkst!!!
    Bellice<3

  • #56

    bellice (Mittwoch, 02 Juni 2010 19:59)

    Oh Butterfingerchen, es tut mir soo unglaublich leid, dass meine antowrt erst jetzt kommt und ich hoffe, du siehst dich überhaupt noch um, auf dieser seite, ich würde verstehen, wenn nicht, denn ich habe lange auf eine antowrt warten lassen, denoch hoffe ich, das du dies hier lesen wirst! Du sagtest zwar, du würdest für kein Stück kuchen der Welt gehen, doch wer weiß, ob dir inzwischen jemand ein ganzes bankett voller Torten vorgesetzt hat...
    Ich bin ein Apfel, der giftig ist, ober ich ebenso verführerisch bin vage ich zu bezweifeln, aber ich dazu lasse ich es lieber, meine meinung zu äußern!
    Ein Bild von mir... gerne würde ich sagen, es gibt keine bilder von mir, doch dann müsste ich lügen, so werde ich dir sagen, dass du auf das bild noch ein weilchen warten musst...
    du hast von mir geträumt? wow... ich... das überrascht mich, auch wenn ich deinen traum sehr faszinierend finde, er bringt mich zum lächeln, wenn ich mir das so bildlich vorstelle, wobei ich sagen muss, dass ich dir mondscheinsonate nicht spielen kann, leidiglich ein paar Takte^^ aber die realität hat in träumen noch nie eine wesentliche Rolle gespielt...
    vlg Bellice<3

  • #55

    bellice (Mittwoch, 02 Juni 2010 19:29)

    Wieder einmal muss ich dir aus tiefster Seele und aus tiefstem Herzen danken, ich weiß nicht, wie du es machts, aber du schaffst es jedes mal aufs neue, die richtigen Worte zu finden, mich aufzubauen und zu stärken!!!
    Auch die Musik nimmt mir wieder einmal den Atem und hat mich begleitet auf Wegen, die ich ohne wahrscheinlich nicht auf diese Weise durch gestanden hätte.. genau wie du, gehen diese klänge direkt in mein herz, treffen meine seele, treffen mich! sie sind schützend und helfen, den panzer zu stärken, der mch umgibt, helfen, ihn wieder aufzubauen und den sinn dieses panzers und der maske wieder zu finden!
    deine art, wie du nicht nur tröstend bist, sondern aufbauend und stärkend, ich liebe sie, ich liebe diese art, wie du denkst, wie du bist und wie du mit jedem deiner kommentare hier mir eine umarmung zu schenken scheinst und an meiner seite zu sein scheinst, wenn ich dich brauche!!!
    Was das Ändern der Menschen angeht, ich gehöre zu ihnen, zu den menschen, die sich ändern, ohne es zu merken, erst jetzt stelle ich fest, was für ein mensch ih cnoch vor wenigen wochen war, erst jetzt stelle ich fest, das mich jedes erlebnis, alles was mir passiert ist, dinge von denen ich mir gesagt habe; ja und, ist halt passiert! Kann man nicht ändern! Aber jetzt muss ich feststellen, das dem nicht so ist, das mcih diese erlebnisse, nicht belasten, aber sie haben ich und meinen charakter beeinflusst...
    ich bin dir so dankbar, wie du es dir gar nihct vorstellen kannst, so dankbar, das du jedes mal aufs Neue hier hinein schreibst, was du darüber denkst und wie du mir hilfst, es ist unglaublich ud ich wünschte, ich könnte dir all das irgendwie zurück geben!
    Caro<3

  • #54

    bellice (Mittwoch, 02 Juni 2010 18:47)

    also zuerst einmal zu dir, butterfinger!
    du bist merkwürdig, das habe ich gleich bei deinem ersten eintrag festgestellt^^ aber du hast lustige vergleiche und irgendwie... hmm... auch dir möchte ich dir frage stellen, wie du auf diese seite gefunden hast! ich glaube wir sind sehr verschieden, wenn nicht sogar komplette gegenteile, trotzdem finde ich dich interessant, die art wie du dich ausdrückst, wie du schreibst... aber, verrätst du mir auch, wie du auf den namen butterfinger gekommen bist?
    vlg Bellice<3
    PS fortsetzung folgt, sowohl für deinen zweiten eintrag, als auch für die ienträge der anderen werden die antworten in küze folgen :)

  • #53

    Cuileuni (Dienstag, 18 Mai 2010 21:04)

    Kreativ bist du, aber antworten kannst du nicht, wie schade!
    Machst du ein Outfit für mich?
    Eines, dass zu mir passt?
    Ich vermisse dich, bin bald wieder da!
    Love you

  • #52

    nobody (Montag, 19 April 2010 18:56)

    Wenn in den frühren Zeiten der Liebste zur See gefahren oder die Freundin der Vertrauens in das Haus eines Mannes der Wahl ihrer Eltern ziehen musste,
    so war ein ewiges Schweigen eine schlechte Nachricht.
    Man wartete von Verzweiflung und Angst zerfressen, auf jedes Lebenszeichen der Liebsten.

    Auch in der heutigen Zeit kann man diese Sorgen nicht abschüttlen,
    doch ich weiß mit gutem Gewissen, dass dir nichts geschehen sein kann, denn ich vertrauem dir.
    Du wirst schreiben, wenn du dieses innere Bedürfnis fühlst und ich glaube, dass diese Bedürfnis am stärksten an dir zehrt, wenn du in Kummer versinkst.
    Deshalb vertraue ich auch dich und auch Gott, dass du nicht mehr alleine bist, dort draußen in der Welt der Realität der Anderen.

    In Gedanken bei dir
    Nobody

  • #51

    nobody (Donnerstag, 25 März 2010 15:43)

    Oh weh den dunklen Schatten
    reißend zehren das Gewand,
    wer wagt hinein zu faßen
    hat sich so schnell verbrand.

    Oh weh den spitzen Scherben
    erfriert in schwarzer Nacht.
    so muss es einsam sterben
    und eilig floh die Macht,

    die hält und stützt
    und steht und schütz.

    Doch die Furcht ist nicht jenen,
    offen ist die Sicht
    Oh weh der reinen Stille
    verführe es doch nicht.

    Du bist eine Wanderin Caro, ein kleines Stehaufmänchen, dass läuft und läuft, den Berg bis zur Spitze erglimmen zu vermag und welchem dann doch, dem Ziel so nach, die Kraft verfällt.
    Keiner wag mag die Kurbel zu drehen, niemand zieht sie wieder auf und so fällst du hinab.
    Doch verzweifel nicht an den Stufen, denn ich bin auf dem Weg und baue dir deinen eigenen Aufzug, er wird niemals abstürzen, denn ich werde Gott bitten ihm Flügen zu geben für dich. Noch 104 Tage und ich bin fertig

    http://www.youtube.com/watch?v=fORAPkfVV_A&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=GGk-35r3n4E

    Deine Nobody

  • #50

    nobody (Dienstag, 23 März 2010 20:35)

    Träume sind die Wunder unsere Welt, denn geben uns das, was wir nicht besitzen, zeigen und die Dinge die wir brauchen und geben und den Mut dafür zu kämpfen. Wie sollte Cesaer die Welt erobert haben ohne einen Traum, wie hat Tolkien eine Welt erschaffen, die üer seinen Tod hinaus ging und wie schaffen es tausende Menschen sich immer wieder von neuem zu erheben und sich dem zustellen, was die Realität für uns bereit hält.

  • #49

    shadow (Sonntag, 21 März 2010 22:14)

    vielen dank für die antwort auf den eintrag (:
    und natürlich kannst du nie wissen was der andere wirklich fühlt. er kann es dir sagen, aber es können auch alles nur leere worte sein. wer gibt einem die sicherheit? woher weiß man was man wirklich tun soll? es gibt keine gewissheit im leben. der unsicherheitsfaktor ist einfach hoch. man weiß nie was noch passieren wird~
    aber trotzdem lohnt es sich für vieles zu kämpfen, besonders wenn dein gefühl es dir sagt! egal ob es nur etwas vorrübergehendes ist, halte daran fest. auch wenn deine kraft villeicht nicht immer reicht und du zu bode fällst. stehe wieder auf. es gibt menschen die dich unterstützen, die dir die hand reichen wenn du es allein nicht schaffst. und es freut mich das du dein lächeln zurück hast. auch wenn du nicht weißt ob es echt ist. es gibt menschen für die lohnt es sich zu lächeln, bei mir ist es so ähnlich. egal wie schlecht es mir geht, ich möchte für meine freunde lächeln damit es ihnen gut geht (:
    und das lohnt sich dann auch für mich. wenn ich ihre lächelnden gesichter sehe dann ist es das größte glück für mich.
    und nun zu dem flüchten in träume und bücher.. ja das ist ein schwerer fehler. der weg zurück ist zu hart~ versuche dich in deine träume zu flüchten aber behalte die realität im auge. du darfst sie niemals aus den augen verlieren ud solltest dorhin zurückkehren wenn du dich bereit dafür fühlst.
    ich denke nicht das du mich kennst^^
    eine freundin von mir liebt biss... und hat deine ffs gelesen und sie mir gezeigt^^
    und ja darüber kam ich auf dieses profil (:
    vlg shadow

  • #48

    butterfinger (Samstag, 20 März 2010 12:50)


    Bellice?? Du antwortest mir nicht??? Geht es dir gut oder bist du schon gegangen??ich vermisse dich und warte sehnsüchtig auf Neuigkeiten aus deinem leben. Denn ich lese jeden Abend deinen Blog,, und fühle mich dadurch dir immer näher…es ist fast als ob du in meinen armen liegen würdest und uns eine langjährige innige Beziehung verbindet.. du bist wie leuchten im dunkeln, nur viel grüner..nur ohne ohne mit nur mit mit ohne significantia…
    Wie der Apfel bei Umpelstielzchen,, bist du giftig? Oder zugleich verführerisch??
    Darum will ich gerne ein Bild von dir sehen…für kein stück Kuchen der Welt würde ich dich verlassen,, ich sehne mich nach dir…letzte nach hab ich von dir geträumt..du spieltest die Moonlight Sonata auf einer Oktave und ich tanze dazu wie in Trance passend dazu Rumba. ich war so fasziniert und tanze schneller bis ich in der Musik schwebend aus den fenster fiel.. unten ritt ich auf einem weißen pFerd davon… Richtung Betlehem ins Morgenland diesem Abend.. bitte antworte dieses man schnell, ich ertrage diese lange Wartezeiten nicht,, fast wie beim sams…
    Darum erbitte ich dich auf knien,, antworte schnell!!!
    Wie gehabt dein butterfingerchen

  • #47

    Cuileuni (Mittwoch, 17 März 2010 20:11)

    Mein Schatz! Mein Engel,
    wie kann es dir nur so schlecht gehen? Ich würde dich jetzt so gerne in den Arm nehmen, aber ich kann nicht :(
    Du solltest nicht daran denken, dass du Menschen verletzt, denn wenn sie deine Last nicht tragen können, sind es nicht deine Freunde. Ich weigere mich dieses Lied anzuerkennen. Nein ich werde dich nie vergessen, niemals!
    Bitte wenn du alleine bist, mach dir die DCs an die ich dir gegeben habe. Hör einfach auf den Text. Er ist entweder aus deiner Sicht oder aus meiner Sicht.
    Ich bin da glaub mir.
    Ich hab letztens überlegt, welche Freunde ich auf mit 30 oder sogar 40 haben werde und du bist ganz oben auf der List.
    Du bist die einzige von der ich überzeugt bin, dass der Kontakt immer da ist, egal auf welchen Kontinenten wir gerade sind!
    Jetzt kurz zu den Ländern:
    Ich möchte in die USA, mir das Poeblo Bonito ansehen. Dann möchte ich nach Irland, Japan und Alaska. Meine Wunschstädt sind: Vancouver, Venedig und Rekjavik.
    Und was sind deine Wunschländer/städte?
    Denk daran: Ich bin immer da und mein größter Wunsch ist es dass du all deinen Scheiß bei mir ablässt ;)
    Ich liebe dich und ich kann und will deine Last tragen, von ganzem Herzen.
    Ich werde gehen, wenn du willst und ich werde bleiben wenn du willst.
    Deine Cuileuni
    Ps: Bin an der Schule angenommen

  • #46

    nobody (Mittwoch, 17 März 2010 19:51)

    Vielleicht ist es so.
    Vielleicht hat die andere Seite wirklich kein Geld mehr und schafft es nicht mehr weiter zu bauen. In dieser Situation musst du kalkulieren, wie in der Wirtschaft.
    Lohnt sich dieser Menschen und die Brücke ganz alleine fertig zu stellen oder ist es besser es auf zugeben oder vielleicht zu warten, dass die Kasse wieder gefüllt wird?
    Leichter ist das Aufgeben auf jeden Fall. Es liegt nun also wieder an die zu Entscheiden.
    Ich glaube, dass deine Freundin oder Freund ein Mensch ist, dem Freundschaften zufliegen, jemand, der immer lacht und dem es leicht fällt Leute kennen zu lernen.
    Ich glaub er oder sie ist wirklich zu schwach.
    Du hast geschrieben, dass du gehts...ich glaube, dass es vielen weh tut, dass du gehts. Es ist ein schlechtes Argument, denn du solltest dich niemals schudlig fühlen. Du musst jetzt lernen, dass du dir selbst am nächsten bist.
    Vielleicht darfst du eine Person neben dich stellen und deine Familie, aber nicht mehr! Wenn man immer nur daran denkt, dass seine Handlungen andere verletzten könnte, dann vergisst man zu leben und verletzt die Menschen noch viel mehr.
    Mein Rat an dich ist jetzt:
    Tief durch Atem und alles aus dem Kopf schmeißen, denke an nichts.
    Du kannst dabei Musik anmachen und nur auf die Melodie achten. Dann lasst du die Gedanken auf dich einfließen. Was und wer kommt als erstes?

    Hier nicht zwei Lieder für dich.
    Ich hoffe sie helfen:

    http://www.youtube.com/watch?v=-VHxFv7uCQk&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=2v2cktGBDCY

    Ein Mensch kann sich ändern ohne es zu merken. Glaub mir es geht ganz schnell, ich habe es am eigenen Leib erfahren. Man ändert die Ansichten, die Handlungen und plötzlich erkennen die Freunde eine nicht mehr wieder.
    Ich habe Angst, dass mir das passiert und ich glaube, dass ich dadurch einige Freunde verlieren werden.
    Dennoch du bist nicht allein und egal wie sehr du dich änderst, werde ich immer da sein.
    Ich verspreche es dir!
    Deine Nobody

  • #45

    nobody (Mittwoch, 17 März 2010 19:33)

    Dieer Eintrag geht jetzt leider nicht an dich mein Engel,
    er geht an Shadow und butterfinger.
    Danke,
    dass ihr hier seit,
    dass ihr mir helft diese Person aufzubauen,
    dass ihr mit auf sie aufpasst und dass ihr da schreibt, wenn ich es nicht kann.
    Unsere Bellice ist ein sensibler Mensch und solche Menschen habe es sehr schwer, vorallem wenn dann auch diesen Trieb zur Selbstzerstörung haben.
    Passt auf sie auf!
    Nobody

  • #44

    butterfinger (Samstag, 13 März 2010 21:26)

    Hallo bellice, ich habe alle deine Einträge gelesen und bin entsetzt. Dein Leben ist einem Abgrund gleich. Es kommt mir vor als wäre es Morgen gewesen da sah ich jemand ganz glücklichen. Ein Tag darauf sah er so aus wie du traurig bist. Und ich tat mit ihm das was ich jetzt auch mit dir tun würde wenn du in greifbarer Nähe wärst, ich nahm ihn in den Arm. 2 mal. Und er weinte dadurch immer heftiger und ich freute mich immer mehr. Denn der Schmerz anderer lässt meine Seele tanzen. Fast so wie der Popel eines Mannes tief in der Nase stecken blieb. Ein tanzendes Nilpferd in meinem Kopf das mit Steinofen-Pizza um sich warf. So kannst du dir mein Gefühl das ich empfand etwa vorstellen. Komischerweise schmeckten die Tränen nach Eukalyptus und ich begann sie gierig zu trinken wie bei Weihnachten. So erging es mir auch bei lesen deines dramatischen Blogs. Du kannst dir gar nicht vorstellen welch Freude du mir bereitet hast. Du machst sicher jeden diener Mitmenschen große Freude, willst du meine beste Freundin werden. An meiner Seite ist noch Platz. Du wirst weinen. Ich werde deine Tränen analysieren. Und wenn ich keinen durch mehr habe dann baden wir gemeinsam in deinem tränen Baden. Ich würde gerne mehr über dich erfahren also schreib bitte schnell. In wachsender vorfreudiger Begeisterung.
    Butterfinger

    für dich auch butterfingerchen

  • #43

    bellice (Sonntag, 07 März 2010)

    Nun zu dir, Shadow =)
    Ja, ich muss zugeben, ich fühle sehr viel, diesem Menschen gegenüber, aber fühlt sie auch für mich etwas? Lohnt es sich um etwas zu kämpfen, von dem man nicht weiß, ob es jemals auch nur wieder erreichbar sein wird? Ich habe meine Kraft gefunden, um wieder auf die Beine zu kommen, doch reicht sie auch für diesen Kampf aus? Bringt es mir etwas, meine Kraft dort rein zu stecken, wenn ich mich doch viel eher auf den Beinen halten sollte…
    Das Leben muss weiter gehen und ich bin sicher, dass ich es schaffe, auch wenn ich für und in der Zukunft lebe, anstatt im Hier und Jetzt. Doch ich habe das Gefühl alles und Jedem mit meiner Art auf den Geist zu gehen und dann kann man nicht mehr im Jetzt leben und sein Tun belächeln. Ich habe meinen Weg wieder aufgenommen, vielleicht ist es nur ein Trampelpfad, doch auch der wird irgendwann auf einem Weg, oder am Ziel wandern. Viele Äste werden mich streifen und verletzen, doch ich habe verstanden, dass es menschen gibt, für die ich kämpfen muss (jedenfalls habe ich gerade so eine Phase, in der mir das klar ist…)!
    Vielleicht kämpfe ich auch einfach nur für meine Träume, ich bin nicht in dieser Welt, ich bin einfach nicht mehr gerne hier und verfliege mich in Büchern und Träumen. Ein Fehler, wie mir ein Freund mal gesagt hat, er meinte, es wäre nicht gut, nur in der Fantasie zu leben, man muss der Realität in die Augen sehen, doch ich fliehe, wenn sie mich ebenfalls ansieht. Warum weiß ich nicht!
    Darf ich fragen, wie du auf meine Seite gekommen bist? Ich bin ir nämlich sehr dankbar, dass du hier deine Meinung dazu gibst und würde einfach gerne wissen, ob ich dich kenne, oder einfach, wie du mich gefunden hast =)
    Vlg<3

  • #42

    bellice (Sonntag, 07 März 2010 21:03)

    Nobody, wie schaffst du es, immer wieder aufs Neue, die richtigen Worte zur richtigen Zeit zu finden? Mir genau das zu sagen, was ich brauche? Diese Freundschaft bedeutet mir viel und mittlerweile weiß ich, dass sie recht hilflos war, wie du sagtest, aber ich habe ihr antworten gegeben, Möglichkeiten mir zu helfen, habe in letzter Zeit mein Lächeln wieder gefunden, doch es ist und bleibt eine Kluft zwischen uns… ich habe das Gefühl eine Brücke zu bauen, doch nur meine Seite scheint stetig länger zu werden, als würde der Bau auf der anderen Seite plötzlich nicht mehr voranschreiten, als hätte jemand gesagt; Tut mir leid, aber wir haben kein Geld und keine Materialien diese Brücke zu bauen! Ich habe versucht anzuwenden was du gesagt hast und trotzdem tut es elende weh, denn sie scheint mich aus ihrem leben, oder viel mehr aus ihrem herzen, entfernt zu haben… aber warum? Habe ich mich denn so sehr verändert, ist etwas geschehen, was ich nicht mit bekommen habe, oder habe ich etwas falsches getan? Ich weiß es nicht und mir scheint als würde ich nie eine antwort kriegen…
    Ein Name, ein kurzes Wort, bedeutet nichts und doch so viel. Wie kann ein einziges Wort eine solch riesige Bedeutung haben? Manche menschen glauben, dass allein der Name schon den Charakter, den Menschen an sich beschreiben kann, doch ist edm wirklich so? gibt es nicht auch ausnahmen, wenige ausnahmen? Doch wie definiert man „wenig“ unter den Milliarden Einwohner dieser Welt?
    Ist es Zufall oder Schicksal, dass wir beinahe den gleichen Namen getragen hätten? Gibt es eine solche Macht wie Schicksal überhaupt? Wer hat darauf einfluss, wir menschen oder eine höhere Macht, von der wir nichts wissen?
    Was das Lied betrifft, ich liebe es, ich höre es jeden Tag und es erinnert mich immer wieder aufs Neue an dich, (und dennoch setze ich erst jetzt zu einer antwort an, was mir wirklich unendlich leid tut!!!) es ist wunderschön und gibt mir die Kraft, die nur Musik einem Menschen geben kann!

    Ich bin froh, zu wissen, dass du mir deine Hand entgegenstreckst und nehme sie dankend mit einem Lächeln an! =)
    Caro<3

  • #41

    shadow (Donnerstag, 11 Februar 2010 19:37)

    ich muss sagen, ich kann nobody nur recht geben. wenn man eine freundschaft als selbstverständlich hinnimmt, dann merkt man manchmal gar nciht merh wie sehr man den anderen braucht/ wie sehr man gebraucht wird. und vielleicht beginnt man sogar, sich zu distanzieren. man denkt, man ist nicht mehr wichtig im leben des anderen. all diese dinge, ohne das jemand erst etwas merkt. aber ganz besonders auch um diese freundschaften lohnt es sich zu kämpfen, wenn sie beginnen zu bröckeln. du solltest niemals an deinen gefühlen zweifeln, besonders nicht dem gefühl der freundschaft. fühlst du etwas, dann ist es richtig (:
    und ich kann dir nur sagen, es macht mich glücklich zu hören, dass es dir in letzter zeit gut geht.
    verlerne niemals zu lachen!
    lg

  • #40

    nobody (Donnerstag, 28 Januar 2010 09:10)

    Caro

    Ein Name ist meist das erst, was man aus dem Mund eines Fremden vernimmt. Es ist der Begriff, mit dem wir Gesichter zu ordnen und egal wann der Name wieder auftaucht wir bringen ihn immer mit dem Menschen in Verbindung, der ihn uns zum ersten Mal gesagt hat.
    Und dennoch sagt ein Name doch nichts über uns aus, er wurde uns gegeben bevor man unseren Charakter kannte. So kann es kommen, dass man erst einen schrecklichen Menschen kenne lernt und später einen Menschen mit dem gleichen Namen, der doch herzensgut ist und man kann sich sicher sein, dass man zu Beginn einer Freundschaft immer diesen schrecklichen Menschen vor Augen hat.
    Ich kann dir nicht sagen, wie dankbar, glücklich und zu tiefst berührt ich war, als deinen Namen lass.
    Doch jetzt zu den Dingen im Leben für die man eine Antwort braucht.
    Ich habe gelernt, dass die Freundschaften um die man kämpfen muss, meist die wichtigsten und intensivsten sind. Man nimmt es immer wieder in Kauf verletzt zu werden weil man diesen Menschen braucht. Doch eine Freundschaft, die ruhig im Hintergrund liegt, für die man nicht kämpfen musst, nimmt man irgendwann als selbstverständlich hin.
    Wenn dieser Mensch dich verlassen hat, so denke ich, ist dass nicht aus dem Antrieb entstanden, dass du ihm nichts mehr bedeuten würdest. Ich denke viel mehr, dass er nicht mehr weiss wie er dir helfen soll. Du bist eine Person, die sich verschliesst, du zeigst deine Gefühle nicht, weil du wissen willst wie aufmerksam deine Freunde sind, doch damit, gibt du ihnen zu verstehen, dass du keine Hilfe willst. Ich glaube, dass diese Person gesehen hat, dass es dir nicht gut geht, aber nicht wusste ob sie dir helfen soll und wenn wie sie es tun soll. Es ist einfach ein Schutzmechanismus der eigene Seele.
    Deine Ansichten kann ich dennoch verstehen. Es ist schwer immer zu kämpfen. In einer Freundschaft ständig zu geben. Ich kann dir nicht sagen was du tun sollst, denn ich kenne die Situation nicht, aber ich versucht da zu sein.
    Ich kann dir leider kein anderes Geschenk machen ausser das Versprechen dir meinen Namen noch zu verraten und dir zu sagen, dass meine Mutter mir vor langer Zeit den englischen Namen Caroline geben wollte und das hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=axMzfQ2PMRE

    Pass auf dich auf, ich reiche dir meine Hand zum halten, stützen und vorallem um gemeinsam zu lachen.
    Nobody

  • #39

    bellice (Mittwoch, 27 Januar 2010 14:35)

    Ich bin dir dankbar, dass du bleibst, auch wenn ich das gerade nicht sonderlich gezeigt habe, da ich nicht geantwortet… aber ich war nicht da … es tut mir aufrichtig leid.
    Noch dazu muss ich sagen, unser Gespräch ist nicht mehr länger im Dunkeln, es gibt eine Person, die es entdeckt hat, die das ganze nichts angeht… aber egal =)
    Ich glaube stark, das ich zu diesen menschen gehöre, die soviel nichtiges als Elefanten auf dem Weg ins Ziel sehen, ob es doch eigentlich nru eine kleine Fliege ist, die meinen Weg kreuzt…
    Nun, mein Misstrauen ist größer, als es sein sollte, doch ich kann es nicht ändern und die Augen blieben geschlossen, noch dazu schlossen sich in den letzten tagen ein paar weitere, sehr aufmerksame augen… die musik hat sehr geholfen, aufe jedenfall muss ich dir dafür sehr danken =)
    Nein, ich denke nicht, dass es uns für immer trennen wird, ich glaube gerade einen halt gefunden zu haben, wieder mal einen, den niemand versteht, aber das ist mittlerweile eine gewohnheit also nicht mehr weiter verwunderlich…
    Ich habe dir mit meinem letzten eintrag ein kleines geschenk überbracht, es ist nur ganz winzig, aber ich hoffe du hast es gefunden, wenn auch weit am ende, aber dennoch denke ich, du wirst es gefunden haben, und hoffe demnach, es hat dich erfreut!
    Ich erwarte keine gegenleistung darauf, es soll einfach ein kleiner dank sein, dass du mir mit deinen gedanken und ratschlägen wirklich weiterhilfst
    In tiefster Dankbarkeit
    Bellice<3

  • #38

    shadow (Montag, 25 Januar 2010 21:22)

    ich kann kaum fassen was du da schreibst. wie kann dir jemand so etwas antun? ich verstehe solche menschen nicht. warum handeln sie so? was wollen sie bezwecken? du solltest deine eigenen konsequenzen daraus ziehen. ich denke es ist wichtig dir klar zu machen wen oder was du brauchst und wen/was nicht. ich meine auf so etwas kann man doch gut verzichten. lieber den schmerz hinter sich lassen und nach vorne schauen auch wenn du dafür einige opfer bringen musst. su solltest lieber den kurzen schmerz auf dich nehmen als weiter auf dauer all das zu ertragen. mach dich stark, ich weiß du kannst es.
    und lass dich durch nichts umreißen. sei standhaft wie ein stein an der küste, an dem das wasser abprallt bis du wieder die warme sonne spürst die all deine wunden heilt c:

  • #37

    Cuileuni (Donnerstag, 21 Januar 2010 19:34)

    Och man jetzt mal total unformuliert.
    Du bist echt knuffig! Wie kannst du denn meine Hackfresse als Hintergrundbild nehmen??? Mach das Taytay rein oder so. Nicht das ich mich nicht toll fühlen würde deswegen, aber du musst dir das nicht antun
    und wenn nin Deutschland alles doof ist, komm doch einfach nach finnland flug kostet wenn du gut bist 100 euro twowayticket

  • #36

    Cuileuni (Mittwoch, 20 Januar 2010 20:59)

    Ich kann es nicht fast. Ich begreife einfach nicht wer es wagt so etwas zu tun. Ich verstehe es nicht, wie kann es Menschen geben, die einer Freundin so etwas an tun? Es ist mir schleierhaft wer das getan hat, aber ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du nicht mehr mit diesem Menschen redem musst. Bitte verzeih mir, dass ich nicht bei dir sein kann. Ich würde dich jetzt gerne in den Arm nehmen, diese Person mit dir beschimpfen und dann gemeisam New Moon gucken. Kannst du mir vielleicht wenigstens sagen, wer es war?
    Ich liebe dich und auch wenn ich dir jetzt nicht in die Augen sehen kann, bin ich doch die ganze Zeit bei dir. Glaube mir.
    Dein(e) Cuileuni

  • #35

    shadow (Sonntag, 17 Januar 2010 17:10)

    hey bellice
    erst mal alles gute nachträglich zu deinem geburtstag o:
    ich hoffe du konntest den tag doch noch genießen und deine freunde konnten dir trotz allem ein lächeln auf die lippen zaubern. man sollte sich nicht vor seinen freunden verstecken müssen und besonders nicht an seinem geburtstag! an einem besonderen tag wie deinem geburtstag solltest du dich nie verstecken müssen! auch wenn du denkst man nimmt dich und deine gefühle nicht an . . . vertraue deinen freunden! es gibt immer einen der für dich da ist. mindestens. manchmal muss man vielleicht suchen aber du wirst fündig werden! ich bin mir sicher
    shadow

  • #34

    nobody (Freitag, 15 Januar 2010 12:14)

    Wie könnte ich nach diesen Worten gehen? Ich kann dich doch jetzt nicht allein lassen! Ich wünschte ich könnte dich jetzt in den Armen halten und dir sagen, dass alles wieder gut wird.
    Menschen besitzen die Angewohnheit grosse Dinge herunter zu spielen und kleinen Dingen eine Wichtigkeit bei zu messen, die sie am Ende vom Leben abhalten.
    Ich weiss nun nicht mehr was ich sagen soll, ich weiss nicht wie ich dir helfen kann, dir den Schmerz nehmen soll.
    Heute ist der Tag, an dem Gott oder eine andere wundervolle Person, dich auf die Erde schickte und an diesem Tag solltest du genau, dass tun was du willst. Ich bitte dich zwing dich nicht zu lachen, lache einfach nur aus freien Stücken. Ich bin mir sicher, dass nicht alle ihre Augen fest verschlossen halten, denn sonst wären sie keine Freunde und ich halte deinen Sinn für dein Charakter eines Menschens für eine vorsichtigen, misstrauischen, aber unheimlich gutmütigen.
    Nun kann ich dir nur noch sagen, was ich tue, wenn ich zerspringe...
    Ich suche mir die emotionalste Musik, die ich finden kann drehe sie auf volle Lautstärke und lasse mich einfach nur treiben, versuche an nichts mehr um mich herum zu denken, nur zu spühren was ich will. Es tut mir leid sagen zu müssen, dass ich ein paar Tage nicht für dich da sein kann, ich kein Internet habe, aber ich bin in Gedanken bei dir.
    Zu guter Letzt eine Frage und eine Befehlt, den einzigen den du von mir erhalten wirst:
    Muss ich Angst haben, dass du in deiner Verzweiflung etwas tut, dass uns beide für immer trennen wird?
    Der Befehl:
    Tu es nicht! Wage es nicht dir etwas anzutun und sei es auch nicht so verlockent. Lebe! Lebe für mich und alle anderen die nicht blind sind, denn diese gibt es sich.
    In tiefer Angst um dich
    Nobody

  • #33

    nobody (Mittwoch, 13 Januar 2010 20:31)

    29.11.09 22:16 Uhr
    Zweiter Eintrag

    Sicher kennst du das Gefühl enttäuscht zu werden und so wie ich dich kenne, ist es dir mehr als nur wohlbekannt. Du weißt wie es ist, wenn du an etwas geglaubt hast, von etwas überzeugt warst und mit einem Mal raus findest, dass es nicht den Tatsachen entsprach.
    Ich habe einst gedacht, dass ich zu eine bestimmten Gruppe von Menschen gehöre, mit diesen Menschen hatte ich Spaß und ich habe fast aufhören können zu denken und du weißt, welch eine große Gabe so etwas sein kann. Bis ich begriffen habe, dass ich nie eine von ihnen gewesen bin und dass was immer sie auch behaupten es nie seinen werde.
    Und somit weiß ich nicht mehr wo ich hingehöre, wo ich hingehen soll, wenn mein Leben, welches jetzt feststeht, wieder weitergeht.
    Ich wünschte du könntest mir verraten, an welchen Ort ich gehöre oder welche Art Mensch ich bin.

    30.12.09 23:04 Uhr
    Dritter Eintrag

    Ich habe lange keine Worte mehr für dich gefunden oder viel mehr keine Worten, die deiner würdig sind.
    Ich fühle mich auf eine frustrierende Art erfüllt, jedes Mal wenn ich beginne Dinge zu verfassen. Schwinden die Worte verlassen mich und ich schaffe es nicht den Druck los zu werden. Selbst jetzt muss ich um die Worte kämpfen.
    Ich habe deine Einträge weiter verfolgt -wie könnte ich nicht deinen Worten folgen- aber ich verzweifle an ihnen. So gerne würde ich dir helfen, die Last von dir nehmen die Risse verschließe, damit du es endlich wieder schaffst ungezwungen durch, dass Leben gehen kannst, aber ich weiß nicht wie ich es schaffen sollte.
    Ich würde dir gerne etwas geben, nur eine Kleinigkeit die den Schatten vertreibt.
    2.1.10 23:52
    Vierter Eintrag

    Ich möchte alles richtig machen. Vor einiger Zeit habe ich beschlossen mich einer Aufgabe zu stellen. Eine zugegeben sehr schweren Aufgabe, die mich dazu zwing etwas zu ändern.
    Vollkommene Kontrolle. Ich zwang mir vollkommene Kontrolle auf, niemals alles zu zeigen, alles zu sagen was einem durch den Kopf geht. Zudem zwang ich mich dazu alleine zu sein und aus dieser Einsamkeit alleine heraus zu finden.
    Ich schaffe es nicht. Ich schaffe es nicht so perfekt zu sein, dass niemand mich kritisiert. Ich übersehe ständig etwas, Kleinigkeiten, wie Unorganisation oder die einfache Tatsache sich nicht an Menschen in kurzer Zeit binden zu können. Denn ich bin immer noch einsam. Selbstverständlich stehe ich nicht alleine auf weiter Flur, aber ich fühle, dass mich hier niemand vermissen würde. Ich möchte zu dem Leben dieser Menschen gehören aber sie lassen mich nicht hinein, so sehr ich auch klopfe.
    Vielleicht liegt es an mir –nein- es liegt sicher an mir. Ich mache etwas falsch, gehe von der verkehrten Seite an die Sache heran, bemühe mich nicht genug. Dennoch weiß ich nicht, was ich tun soll. Wie soll ich es ändern. Ich habe fast ein Jahrzehnt gebraucht, um die Menschen zu finden denen ich vertraue und jetzt habe ich sie verlassen nur um mich zu testen und nun versage ich.

    Die Letzten Schatten sind gesäät.
    Lass die Sonne in dein Leben!
    Nobody

  • #32

    nobody (Mittwoch, 13 Januar 2010 20:30)

    Aus welchem Grund ich mich in mir verzogen habe? Mir eingeredet habe und es immer noch tue, dass ich dir nicht gut tue.
    Ich bin gegangen, weil ich nicht glaubte Sonne in dein Leben zu bringen. Ich habe es mit Schatten und Gedanken belagert. Doch nun ist mir die Einsicht gekommen, dass ich es selbst beeinflussen kann, ob ich dir Schatten oder Licht geben. Ich hoffe nicht, dass du nicht einsam warst. Ich habe mir alles durch gelesen und jedes Mal, wenn ich es brauchte meine Gedanken niedergeschrieben. Dies ist das letzte Mal dass ich dir Schatten bringe. Nach diesem Eintrag wird nur noch die Sonne dich beglücken!

    Nobody

    29.11.09 00:28 Uhr
    Erster Eintrag

    Kennst du Das Haus am See –den Film über zwei Suchende, die sich am Ende finden?
    Ich habe ihn gestern/heute gesehen und mir ist etwas klar geworden. Ich suche.
    Deshalb frage ich dich, ist es möglich einen Menschen zu suchen, den man schon eine Ewigkeit kennt? Ich glaube, dass diese Möglichkeit besteht, denn ich beginne zu verstehen, dass es niemanden auf dieser Welt gibt, der mir vollkommen vertraut, der mich als ebenbürtig ansieht und nichts vor mir verschweigt. Vor einiger Zeit hatte ich, das Gefühl diesen Menschen gefunden zu haben. Du warst dieser Mensch, aber nun ist mir klar geworden, dass es mir nicht gut tut diesen Menschen zu finden, dich zu finden.
    Meine Gedanken sind grundlegend dunkel, voller Zweifel und Angst. Mit diesen Dingen kann ich keinen Menschen belasten und das müsste ich, hätte ich jemanden der mir alles sagt.
    Wer die Wahrheit will muss diese Wahrheit auch schenken, aber das kann ich nicht, nicht etwa, weil sich mich verletzt sondern, weil sie dich verletzt, dich belastet, wo doch deine eigenen Gedanken düster genug sind.
    Deshalb bin ich gegangen, weil ich dir die Wahrheit nicht antun kann und ich nicht der Schatte in deinem Leben bin, aber vertrau mir, ich bin nie weit weg, ich versuche dir nur auf einen anderem Weg zu helfen.

  • #31

    twilight-fansite (Mittwoch, 16 Dezember 2009 23:32)

    Hallo an alle,

    verkaufe Bella Swan´s original Stayput Haarreifen den sie in beiden Filmen trägt. Gleich reinschauen und das mega seltene Stück ergattern. Grüßle

    http://cgi.ebay.de/Bella-Swan-Kristen-Haarreifen-Haarband-new-moon-Stayput_W0QQitemZ270502131550QQcmdZViewItemQQptZDE_Filme_DVD_s_TV_Fanartikel?hash=item3efb2ef75e

  • #30

    Cuileuni (Montag, 14 Dezember 2009 17:56)

    Ich glaube ich habe ins Schwarze getroffen. Du antwortest mir nicht mehr...
    Aber dann werde ich etws daran ändern müssen!
    Love you!

  • #29

    Cuileuni (Dienstag, 08 Dezember 2009 21:54)

    Ich habe Angst Caro!
    Ich habe Angst davor, dass ich einer dieser Menschen bin, die ich in deinen Einträgen so verachte. Dass ich nicht sehe nicht höre nicht verstehe.
    Ich fürchte mich dafür, dass du verschwindest, dass du mich nicht brauchst, weil ich dir nicht helfen kann, denn was du brauchst ist jemand, der dich lachen lässt und ich fürchte so einer bin ich nicht.
    Gibt niemals, dass auf was dir am meisten Kraft gibt.
    Ich habe hier fern von meinem Land eins gelernt, was mich sicher mein ganzes Leben langbegleiten wird:
    I am never worried, when I get lost. I just chance where I want to go.
    Ich hoffe es hilft dir!
    Voisitko hymyilla? Mä oon sinua kanssa!
    Love you, deine Cuileuni

  • #28

    Cuileuni (Sonntag, 29 November 2009 19:12)

    Diese Einträge klingen alle unheimlich traurig. Irgendwie habt ihr immer nur über die schweren Seiten des Lebens geredet.
    Um ehrlich zu sein, ist mir dieser Nobody unheimlich. Du sagtest du hättest eine Vermutung. Erzählst du mir sich? Ich hoffe, dass dieser Typ, wer immer es auch ist, noch einmal darüber nachdenkt, was er dir an tut. Love you mein Engel Tine

  • #27

    Cuileuni (Dienstag, 24 November 2009 14:01)

    Hey mein kleiner Engel,
    mir gefällt deine neue Seite und ich finde ise sollte noch heller und fröhlicher werden =)
    Darf ich fragen, wer dich verlassen hat? Ich wünsche ich könnte zu dir kommen und dir helfen.
    Schreibst du eigentlich auch in mein/unser Buch?
    Love you Cuileuni

  • #26

    bellice (Dienstag, 17 November 2009 21:22)

    Ich vrezeihe dir alles, auch wenn es nichts zu verzeihen gibt, auf DEINE Art und Weise hast du mein Leben erhellt, so wenig du mir das auch glauben magst!
    Ich bin dir dankbar für all die Denkanstöße und Ratschläge. Auf viellerlei Wege hast du mir geholfen, warst eine Stütze. Nicht alles, so meine ich, habe ich immer auf Anhieb verstanden, aber dennoch waren deine Ratschläge und Hinweise immer wieder wertvoll.
    Genau deshalb kann ich nicht verstehen, wieso du gehen willst, weshalb das deine letzte Nachricht gewesen sein soll. Und ich bitte dich, komm zurück, geh nicht! Denn ich brauche dich.
    Doch ich muss dir sagen, wenn es dir besser tut, zu gehen, dann tu dies. Ich will nicht, dass du zerbrichst, weil ich dich gebeten habe, zu bleiben.
    Aber um eins möchte ich dich dennoch bitten, versuche mir zu erklären, warum du gehst, damit ich dich verstehe... denn im moment tue ich es nicht.
    aber dennoch bitte ich dich, um eine vielleicht doch noch allerletzte nachricht von dir.
    In Gedanken bei dir
    Bellice<3
    PS ich weiß, das dies nur eine kurze nachricht ist, doch mehr bringe ich des momentes nicht zu stande, dein Abschied und mein Fieber nagt zu sehr an mir.

  • #25

    nobody (Dienstag, 17 November 2009 20:48)

    Verzeihe mir meine Fehler, verzeihe mir meine Schwächen und verzeih mir meine Gedanken.
    Es sind zwei verschiedenen Dinge, vom Egoismus verzehrt zu werden oder zu meinen ein Engel sein zu müssen. Vielleicht solltest du dir Gedanken darüber machen, ob deine Zweilfel, dein Gewissen oder dieses nagende Gefühl zu viel zu fordern, wirklich der Wahrheit entspricht. Oftmal gibt es keinen Grunde sich zu gräme und in der Schuld zu brennen. Du musst dir selbst vertrauen. Ich habe gelernt, dass es manchmal leichter ist das Misstrauen zu vergessen und deine Angst ist mir nicht neu, aber sei dir sicher, dass du bei jdem Menschen anders bist, nie gleich und ebenso wenig nie alles von dir preis gibst. Deine Maske ist längst gefallen. Du trägst keine Maske sondern nur ein anderes Kleid, gefüllt in andere Farben und neue Stoffe, erscheinst du dir selbst als eine fremde Person. Es betrübt mich deinen Namen nicht zu erfahren, aber ich werde ebenso nicht danach suchen, da es dein Name ist und nur die die Erlaubnis besitzt diesen zu nennen. Ich kann dir auch nicht sagen, ob wir uns sehen werden, vielleicht haben wir uns schon einmal gesehen, vielleicht werden wir auch unser Leben lang durch die Welt reisen auf der Suche nach einander. Ich endschuldige mich abermals für das Chaos und für die Worte, welce ich nun nieder schreibe.
    Ich habe einen Fehler getanen, was nicht bedeutet, dass ich je ein Wort nicht lieben würde und nie nach deinen Antworten gelezt habe, dennoch wird dies hier meine letzte Nachricht sein, meine letzen an dich gerichteten Worte. Noch einen guten Rat, lass die SOnne in dein Herz, du scheinst einen Menschen gefunden haben, der zu dies fähig ist, so wehre dich nicht, kämpfe nicht gegen die Freude. Genau aus diesem Grund werde ich schweigen, du brauchst jemanden der dich zum lachen bring und nicht der so wie ich deine Gedanken noch mehr verwirrt, deshalb wünsche ich dir eine Leben in dem die Sonne über wiegt und nach jedem Schmerz Freude wartet.
    Ein wundervoller Tag und gut gemeinten Ratschlägen
    Dein(e) Nobody
    PS: Die Sonne erhellt die halbe Welt, ein Lächeln die Ganze.

  • #24

    Cuileuni (Montag, 16 November 2009 22:18)

    Hey Schatz,
    wer ist denn das yellow Girl, etwa unsere Alice?
    Love you.

  • #23

    bellice (Samstag, 07 November 2009 20:50)

    Schäme dich nicht, selbst wenn dir diese einzig du allein dazu dienen würde, was sie nicht tut, so denke ich! Schreibe dir alles von der Seele, oftmals vermag es zu helfen und glaube mir, ich bezweilfe, dass du mir zu viele deiner gedanken und wünsche verraten hast, denn einerseits habe ich das gefühl dich zu kennen, und doch bist du in so unbekannter frene, dass es scheint als würde ich dich nicht kennen…
    Es gibt keinen menschen, der keinen charakter hat, und auch du hast einen, dessen bin ich mir so sicher, wie das jeden Tag die Sonne auf und wieder unter geht, ganz gleich, ob wir sie sehen, oder nicht.
    Du sagtest vor nicht allzu langer zeit zu mir: Es gibt Zeitpunkte an denen uns Freunde besser kennen, als wir selbst! Und ich sage es dir jetzt!
    Mann kann sich nicht immer selbst erkennen, eigentlich, so gut wie nie, aber glaube mir, es gibt Personen die dich vermissen würde. Und damit meine ich nicht nur mich!!!
    Auch an die Freunde mit denen man geweint hat, erinnert man sich, keine Freund im leben eines Menschen bleiben unvergessen!!!
    Es kommt nicht darauf an, dass eine mensch seine Ziele erreicht! Es geht auch nicht darum jemanden zu beeindrucken, es geht darum einfach nur da zu sein! Sei einfach du selbst!!
    Ich glaube das hilft, auch wenn es schwer fällt…
    Ich reiche dir nicht nur eine Hand um aus dem Treibsand zu entkommen, sondern gleich beide und wenn es mich mitzieht, werde ich gemeinsam mit dir untergehen!!
    In der Hoffnung dich zu retten
    Bellice<3

Spruch des Monats:

Manchmal ist der Mensch,

den man am meisten liebt,

der Mensch, den man am

meisten hasst, weil er der

einzige ist, der einen

wirklich versteht!

Bild des Monats:

Elben! Ich sag immer, wer groß ist, wird einfacher getroffen!
Elben! Ich sag immer, wer groß ist, wird einfacher getroffen!